Zukunftsplanung: Anbau an Zimmerterrarium und Teilung in 2 separate Regionen

  • Hallo,
    hier mal ein Update meines Youtube Videos. Ich habe es leicht verändert wieder online gestellt.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.



    Mit freundlichen Grüßen
    Andreas

  • Hi,
    Ich wollte keinen Raum mehr schaffen, sondern abgeschlossene Boxen, die ich ggf. Verschieben kann.


    Aktuell habe ich ein 1m Element links neben das 2m Element gebaut, wo ich momentan beim einrichten bin. Dort ziehen meine aktuell noch 4 halbwuechsigen Wasseragamenbabys ein.
    Dafür ist vorgesehen, ein 160l Aquarium einzusetzen, sowie eine Wasserfallwand. Beide Terrarien bekommen einen Durchbruch, der bereits beim Bau durchgesaegt wird. Ich war heute im Bauamarkt und habe Aquarium, Pumpe und Filter gekauft.


    Ich denke in den 2 Wochen Urlaub zu Weihnachten werde ich fertig werden...


    MfG
    Andreas



    Gesendet von meinem Z10 mit Tapatalk

  • Hi,
    Nein das Verschieben ist eher theoretischer Natur. Jedoch ziehe ich die Wände nicht in Mitleidenschaft, das Terrarium ist so ein eigenständiger Raum.
    Durch die Holzbauweise hielt es zwar nicht ewig, ist aber wesentlich einfacher zerlegbar im Falle eines Rückbaus. Alles 100% mit Torx Schrauben verschraubt. Mit den normalen Kreuzschrauben hat man in Holz oft seine Mühe die heraus zu bekommen...
    Mfg
    Andreas


    Gesendet von meinem Z10 mit Tapatalk

    • Official Post

    Durch die Holzbauweise hielt es zwar nicht ewig,


    Kommt auf die Versiegelung an. Wichtig ist, das es Knochen trocken ist, wenn man es mit Harz beschichtet. Auf keinen fall Flüssige Teichfolie verwenden, denn da hält nix drauf. Leider wird das in anderen Foren empfohlen, aber das hat viele Nachteile.


    Genau... nur Torx... Kreuzschlitz... neeee :P

  • Naja,
    Ich denke selbst trotz Versiegelung kann es irgendwann man kaputt gehen, es reicht ja auch aus wenn es einem nicht mehr gefällt und man umbauen will.


    Torx ist schon was schönes, leider liest man von den Vorteilen. Selten etwas im Netz. Ich denke einige nageln ihr terrarium zusammen...


    MFg
    Andreas



    Gesendet von meinem Z10 mit Tapatalk

    • Official Post

    Solch Versiegelung sollte mindestens 10 Jahre halten, wenn nicht sogar länger. Zu den Torx, ich nutz schon seit Jahren nur noch Torx, denn die Kreuzschlitzschrauben... jedes mal findest nicht den 100% passenden Bit oder wenn sie schon angerostet sind haust sie Rund, dass kann zwar auch bei Torx passieren, aber meist bekommst sie noch raus.


    Gerade wenn wie Dielen aus Eiche oder gar Tropische Hölzer verschrauben ist dies sehr von Vorteil.

  • Hi,
    in der Zwischenzeit habe ich einen 1m Breiten Anbau an das Terrarium gemacht und denke das die Tiere in etwa 1 1/2 Wochen dort einziehen können.
    Vorerst sollen die 4 kleinen dort rein, später werden die Terrarien kombiniert. Eine Verbindung existiert bereits. (derzeit geschlossen)



    Hier ein Foto des Aktuellen Standes:



    Links unten sieht man ein 160l Aquarium, recht daneben ist Platz für Erde und Pflanzen. Wenn diese dicke Fliesenkleber Schicht trocken ist, werde ich Hypertufa ansetzen und die Wände damit beschichten.


    Hier ist der Durchgang geplant, klein aber ausreichend und leicht zu verschliessen wenn es sein muss.









    Mit freundlichen Grüßen
    Andreas

  • Hi,
    so ich möchte die Fertigstellung meiner Terrarienanlage verkünden ;) (bis wieder Zeit wird etwas umzubauen)


    Noch ein paar Detailfotos mit Beschreibung wie das nun aussieht...




    Das ist die aktuelle 300cm Breite, 120cm Tiefe und 190cm Hohe Front meiner momentanen Anlage. (die Fernsehbilder stammen nicht von mir ;) )
    Links ist der Anbau zu sehen. Nicht wegen der anderen Farbgestaltung verunsichern lassen. Der große Teil (rechts) hat eine viel hellere Rückwand die mehr Licht reflektiert. Die Haupt HQI Lampen waren bei diesem Foto bereits aus.
    Im Anbau (links) ist hinten im oben drittel der Durchgang zum anderen Terrarium zu erahnen. Er ist nicht besonders groß, jedoch ausreichend das auch große Tiere hindurch kommen. Die beiden Terrarien sind an dieser Stelle mit Holz und Schreiben derart verbunden, das eine Bewegung dort ausgeschlossen werden kann. er Durchgang wurde zusätzlich mit Styropor, Fliesenkleber sowie Flüssiger PU Teichfolie versiegelt. Die Fenster haben alle 3 das gleiche Format von 90cm x 120 cm.




    Das rechte Vorschaltgerät wird für den Anbau benutzt. Dort befindet sich eine 70W HQI LR-BrightSun als Haupt-Beleuchtung.
    Die Vorschaltgeräte werde ich aber bei Zeiten noch optimaler positionierend auf ein Holzbrett schrauben. Der Kabelkanal darüber ist 11cm breit und ersetzte den vollgestopften 6cm breiten der davor verbaut wurde.
    Als Steuerung wird auch hier meine bewährte Siemens LOGO! 0BA7 SPS verwendet.




    Hier im Foto (abgedunkelt) sind alle momentanen Lichtquellen zu sehen. Aktuell sind dies folgende:
    4x 10W LED Scheinwerfer, 1x 13W LED Lampe E27 (wird später durch größeren Spot ersetzt) und 1x 70W HQI LR Bright Sun.




    Ich habe extra einen Technikraum geschaffen. Da links ein 100cm langes Aquarium steht, hatte ich davor gute 20cm Platz um neben Steckdosen für die Pumpe auch eine für die Regenanlage zu installieren, deren Pumpe man gut sehen kann.
    ich habe lange überlegt ob ich einen Wassertank verbuddeln soll. Ich habe mich für das Aquarium als Regenwasserquelle entschieden! Die Weisse Dose habe ich als Filter gebaut. Neben einem üblichen Feinfiltersieb ist die Dose Emden Ansaugbereich mit feiner Filterwatte gestopft worden, was mir feine Dreckpartikel freihält.
    Zudem bin ich langsam vom HD-Verneblern auf Gardena-Micro Drip Nebeldüsen gewechselt. Diese verstopfen weitaus seltener und sind daneben auch viel günstiger. Wasser verteilen sie alle...
    Als Filterpumpe benutze eine 1000er Oheim Universalpumpe der neuen Modellserie, ist die erstmal untergetaucht, ist sie leiser wie ursprünglich gedacht.




    Der Durchgang vom großen Terrarium ins kleinere ist nicht besonders groß, reicht den Wasseragamen aber hindurch zu Luken und auch diesen zu durchqueren, selbst mein großes Männchen "Mäxchen" hatte den Schritt einmal gewagt.
    Der Durchgang wurde von mir übrigens erst vor 3 Tagen freigegeben. Das Graue was man in der Mitte des Durchganges sieht, ist PU-Flüssigfolie.




    Ein Foto einmal direkt ins Terrarium hinein. Das Foto wurde nicht bei voller Beleuchtung aufgenommen. Oben steht ein TFA Thermo/Hygrometer zum messen der Klimadaten.




    2 Jungtiere nach dem sie gebadet haben.




    Auch ein Älteres Weibchen verirrt sich in diese Ecke.



    Das war es erstmal im Groben mit den Fotos.


    Das mit der Vergesellschaftung der beiden Altersklassen funktioniert übrigens bislang noch recht reibungslos. Vor allem lässt das große Männchen es zu. Es kam bislang nur zu kleineren Zickereien der Weiber, die sich manchmal etwas aufspielen.
    Aber die kleinen lassen sich nicht mehr so leicht vertreiben. Ein kleines spielte gestern den Chef im Groben Terrarium, blies sich auf für ein altes Männchen woraufhin ein altes Weibchen Reißaus nahm ;-)...
    Klar muss ich aufpassen was passiert wenn ein Männchen bei den kleinen bei ist. Ich vermute das eines dabei ist, noch kann ich es aber nicht mit Sicherheit sagen.
    Was mir aber bereits sehr positiv aufgefallen ist, das dieses kleine Terrarium auch von gemoppten Alttieren als Unterschlupf benutzt wird. Man kennt ja diese Zickenkriege. Heute morgen schliefen zwar alle Jungtiere im Anbau, jedoch auch 1 Altes Weibchen (habe das ein 3-Beiniges was Streitereien aus dem Weg geht.)...


    Aktuell halte ich also 1.3.4 Grüne Wasseragamen


    Mit freundlichen Grüßen
    Andreas

  • Hi,
    Wir hat sich das Terrarium entwickelt? Die Technik ist noch gut am Laufen. Ich habe andere Lampen eingesetzt, teils LED Scheinwerfer. Da ich im Spätsommer 2014 unerwartet Nachwuchs im Großen Terrarium gefunden habe, schloss ich den Durchgang wieder mit einem Schaumstoffschwamm den ich dafür passend bearbeitet habe und die Babys wachsen seitdem im kleinen Teil auf. Die Großen sind im großen Terrarientei. Ich hoffe das sich ein starkes Männchen aus der Gruppe von 5 Jungtieren heraus entwickelt, da das adelte Männchen letztes Jahr unerwartet verstorben war. Die Weiber machen ohne männliche Führung nur Chaos im Terrarium. Echte Zicken.


    Geändert habe ich in beiden Terrarien zum Großteil die Bepflanzung und sämtliche Äste wurden erneuert. Im Großen Teil ist vor den Fenstern ein grobmaschiges grünes Netz gespannt, was erfolgreich vor Scheibenspringern schützt. Anstelle der Scheibe wird jetzt gezielt das Netz angesprungen und darin umhergeklettert.


    MfG
    Andreas

    • Official Post

    Im Großen Teil ist vor den Fenstern ein grobmaschiges grünes Netz gespannt, was erfolgreich vor Scheibenspringern schützt. Anstelle der Scheibe wird jetzt gezielt das Netz angesprungen und darin umhergeklettert.


    Grüße Dich Andreas! Verfangen sich die Wasseragamen nicht im Netz mit ihren Krallen? Mir wäre das zu riskannt das sie sich da wohlmöglich Gliedmaßen abreisen könnten oder ich hab nur eine falsche Vorstellung von dem Netz.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!